Freizeit in Knast Die Eröffnung der Teilanstalt VII Knastthemen „Das Gefängnis ist Kloake, Verbrecherschule, Bordell, Spielhölle und Schnapskneipe“, so beschreiben es Wissenschaftler 1771 – vor fast 250 Jahren –, 1889 wird diese Zustandsschilderung von deutschen Gefängnissen in Strafvollzugslehr- büchern bestätigt und weitere 50 Jahre später, 1938, konstatieren Gelehrte betroffen – aber lakonisch –, dass der Vollzug der Freiheitsstrafe nichts anderes sei, als... 2011 entschied das Bundesverfassungsgericht, dass die Unterbringung der Sicherungsverwahrten neu zu regeln sei, 2013 trat dann das Sicherungs- verwahrtenvollzugsgesetz (SVVollzG) in Berlin in Kraft und 2014, nach nur zwei Jahren Bauzeit, eröffnet nun die Teilanstalt VII. Die Lichtblick- redaktion hat sich, auf Einladung von Frau Becker - Leiterin der Einrichtung für den Vollzug der Sicherungsverwahrten -, den... Die Besuchsreportage In der verriegelten und verregelten Welt des Gefängnisses wäre eines ganz sicher vonnöten: soziales Gesellschafts- und Beziehungsleben. Genau davon aber sind die Inhaftierten aus- und weggeschlossen: das Führen einer heterosexuellen Partnerschaft oder die Partizipation am Familien- leben ist ihnen nicht möglich; ebenso unmöglich ist es ihnen, am sozialen Leben – in Verantwortung– teilzunehmen... Hier können Sie einige ausgewählte Artikel aus unseren lichtblick-Ausgaben lesen. Bitte drücken Sie auf das Button “weiterlesen”, um den kompletten Artikel als PDF zu öffnen. Weitere Berichte finden Sie unter der Rubrik “Ausgaben”. Alle Dateien sind im PDF-Format abgespeichert. Zum Betrachten benötigen Sie einen PDF-Reader und manchmal etwas Geduld beim Laden der Seiten. Un-frei und furcht-bar Die Schlechtschreiber „Freiheit – was ist das ?“ Auf diese Frage wird eine bayerische Bürgerstochter eine ganz andere Antwort geben, als ein amerikanisches Hollywood- sternchen, ein iranischer Imam oder ein chine- sischer Land-arbeiter. Allen Antworten gemeinsein werden oft vage Aussagen über innere und äußere, über negative und positive Freiheit. Wir dagegen können unsere Freiheit genauestens definieren – wissenschaftlich genau –, bis auf die Nach- kommastelle: Unsere Freiheit ist das TE, das 'Terminende'. Der Tag... Resozialisierung Keine staatliche Maßnahme schneidet so tief in das Leben des Menschen ein wie der Strafvollzug. ln der Haft sind die Menschen von ihren Familien und Freunden getrennt. Sie können auch nicht unein-geschränkt von ihnen besucht werden. Ihr Tages-ablauf ist fremdbestimmt, ihre Bewegungsfreiheit eingeschränkt. Alltägliche Dinge, in der Freiheit selbstverständlich, sind stark reglementiert. Die Zeit der Inhaftierung ist damit für den gefangenen Menschen... Es sind Schlecht-Schreiber, deren Stellungnahmen von Gerichten und Gutachtern gerügt und verurteilt werden: Den Gefangenen, die sich trauen gegen das Geschreibsel anzugehen, geben die Berliner Straf- vollstreckungskammern überwiegend Recht und rügen die Stellungnahmen die übrigens keine Gutachten sind: Die Psychologen des Psycholo-gischen Dienstes sind keine ausgebildeten Gutachter. Auch dies wird wohl ein Grund dafür sein, dass...